Mystery Lebensmittel-einzelhandel! – Welche Unterschiede gibt es am Point of Sale?

Wer kann am meisten bei den Kunden überzeugen?

 

Verdeckte Ermittlungen am Point of Sale zeigen schonungslos Fehler, aber auch Verbesserungspotentiale für zukünftige Einkaufserlebnisse auf.

 

market hat mit Hilfe von Mystery Agents nun verschiedene LEH`S in den einzelnen Bundesländern in ganz Österreich überprüft und spannende Ergebnisse gewonnen.

 

Sieht man sich genauer das Prüfungskriterium; Zufriedenheit mit der Zeitspanne bis man Personal findet, sticht vor allem Nah & Frisch heraus. Dieser kann als einziger komplett beim Kunden überzeugen. Achtung hier bei Spar und vor allem bei Merkur.

 

 

 

 

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben oder Sie weitere Fragen haben, dann kontaktieren Sie bitte die Studienleiterin Frau Mag. Angela Beutelmeyer (angela.beutelmeyer@market.at bzw. Tel.: 0043732 2555 262) bis 21. Februar 2018.

 

 

ABGEFRAGT WURDEN FOLGENDE BEREICHE IM GESCHÄFT:

 

  1. Außen und Eingangsbereich (Sauberkeit, Parkmöglichkeiten, Präsentation der Ware)

  2. Verkaufspersonal (äußeres Erscheinungsbild, Beratung, Fachkompetenz, Freundlichkeit)

  3. Verkaufsfläche (Präsentation der Produkte, Ordentlichkeit im Store, Sauberkeit der Regale und des Bodens, Orientierung, Shoppingatmosphäre, Klimaanlage, Hintergrundmusik, Wartezeit an der Kasse)

  4. Gesamtbeurteilung (Zufriedenheit, Weiterempfehlung) 

 

 

Die getesteten LEH`s

 

  • Billa

  • Spar

  • Merkur

  • Hofer

  • Penny Markt

  • Lidl

  • Adeg

  • Nah & Frisch

  • Unimarkt

 

 

 


Studie bestellen
Stichprobe

verdeckte Ermittlungen am Point of Sale

Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Mag. Angela Beutelmeyer, BSc
Projektassistenz