Die letzten Wochen zeigen Wirkung: Bundespräsident Van der Bellen gewinnt deutlich an Zustimmung

Wie eine aktuelle Erhebung für den Standard zeigt, konnte Bundespräsident Van der Bellen in den letzten Monaten deutlich an Zustimmung gewinnen – die Bevölkerung attestiert dem Staatsoberhaupt damit ein professionelles Handling in den vergangenen turbulenten Wochen.

 

Details:

 

Im Dezember 2018 war nur ein knappes Viertel der österreichischen Bevölkerung mit Bundespräsident Van der Bellen sehr zufrieden, aktuell stößt unser Bundespräsident jedoch auf deutlich breitere Zustimmung in der Bevölkerung: Die Hälfte der ÖsterreicherInnen ist mit dem Ergebnis der Bundespräsidentenwahl sehr zufrieden, kritische Stimmen sind hingegen viel seltener geworden.

 

 

Nur unter den FPÖ-WählerInnen lassen sich mehrheitlich unzufriedene BürgerInnen finden, die Anhänger der anderen Parteien sehen den Ausgang der Bundespräsidentenwahl nun klar positiv!

 

Die hohe Zustimmung für Bundespräsident Alexander Van der Bellen zeigt auch die fiktive Einschätzung, wie Norbert Hofer in dieser Situation reagiert hätte – eine deutliche Mehrheit ist davon überzeugt, dass Van der Bellen Österreich in den vergangenen Wochen besser durch das unruhige Fahrwasser geführt hat als dies Norbert Hofer gelungen wäre.

 

Die neue Popularität Van der Bellens wird zudem in der Frage, ob Van der Bellen ein Bundespräsident für alle ÖsterreicherInnen ist, deutlich.

 

Hier sind Herr und Frau Österreich überzeugt: Van der Bellen ist mittlerweile ein Bundespräsident für alle Österreicherinnen und Österreicher – einzige Ausnahme: Die FPÖ-PräferentInnen.

 


Dokumentation der Umfrage MA851:

n=809, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren; durchgeführt im Auftrag des STANDARD

 




Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Prok. Dr. David Pfarrhofer
Institutsvorstand von market