Abgasskandal – wie sehr hat sich die Meinung der ÖsterreicherInnen in den letzten Jahren verändert?

Im Herbst 2015 wurde bekannt, dass VW die Abgaswerte manipulierte. Im Folgenden wurden in den Medien die Problematik der Abgasemissions-Bestimmung und die Rolle der Autoproduzenten ausführlich diskutiert. market hat nun bei den österreichischen Bürgern und Bürgerinnen nachgefragt, inwieweit sich die Meinung über die Automobil-Industrie seither verändert hat.

 

Das Misstrauen der AutobesitzerInnen gegenüber den Werksangaben der CO2 Emission ist etwas zurückgegangen, ein Viertel ist aber immer noch skeptisch. Die vermehrten Stimmenthaltungen zeigen zudem die Unsicherheit der ÖsterreicherInnen. 

 

Während die Skepsis bei NutzerInnen von Dieselfahrzeugen beinahe unverändert geblieben ist, lässt sich vor allem bei FahrerInnen mit Benzin-Autos ein leichter Anstieg im Vertrauen feststellen.

 

Zudem sind Herr und Frau Österreicher nun tendenziell überzeugter davon, dass das Problem alle Hersteller in der Autobranche betrifft. 

 

Dass der Abgasskandal nur den VW-Konzern betreffen könnte, wird von kaum jemanden in Betracht gezogen. Besonders Personen, die Dieselfahrzeuge nutzen, gehen von angepassten Abgaswerten aus, aber auch Hybrid- und ElektrofahrzeugnutzerInnen sind überzeugt, dass die meisten Hersteller ihre Werte anpassen.

 

Fazit: Der Abgasskandal ist noch immer deutlich spürbar und wird als generelles Thema der Automobil-Branche gesehen!

 




Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Martina Sturmair, MSSc.
Projektassistenz