Sommer 2020: Urlaubsland Österreich wiederentdeckt

Galt noch vor Corona die Devise „Je weiter weg, desto besser“, so schätzen Herr und Frau Österreicher im Corona-Sommer 2020 die Vorzüge der Heimat. Kaum jemand in Österreich wird in der diesjährigen Urlaubssaison im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr mehr Geld für einen Auslandsurlaub ausgeben.

 

In der vergangenen Woche wurde die österreichische Bevölkerung im Rahmen einer national repräsentativen market Studie zum Urlaubsverhalten im Corona-Sommer 2020 befragt. Da dieses Thema bereits im Jahr 2015 mit identer Fragestellung untersucht wurde, so können die Antworten exakt mit einem „normalen“ Sommer verglichen werden - und die Unterschiede sind enorm!

 

Zuallererst fällt auf, dass mehr als doppelt so viele Menschen in Österreich gar keinen Urlaub geplant haben. Waren es im „normalen“ Jahr 2015 nur 15%, die im Sommer nicht einmal ein paar Tage Urlaub im Inland oder Ausland machen wollten, so liegt dieser Anteil aktuell bei genau einem Drittel der Bevölkerung.

 

 

Und bei den übrigen zwei Dritteln der urlaubsinteressierten Österreicher*innen zeichnet sich eine überwältigende Vorliebe hin zum Urlaub im eigenen Land ab. Dies betrifft sowohl Kurzurlaube, also auch längere Urlaube im eigenen Bundesland oder anderswo in Österreich. Hat vor fünf Jahren nur ein Drittel einen Kurzurlaub und ein Viertel einen längeren Urlaub in Österreich gemacht, so wird dieser Anteil im Corona-Jahr 2020 enorm ansteigen: Knapp sechs von 10 in Österreich planen einen Kurzurlaub und vier von 10 einen längeren Urlaub in der Alpenrepublik.

 

 

Umgekehrt zeichnet sich eine Halbierung der Auslandsurlaube ab: Nur noch jeder Fünfte (2015 noch 41%) möchte einen einwöchigen Urlaub und nur 8% (2015 noch 15%) eine mehrwöchige Reise ins Ausland antreten. Diese Zahlen werden durch eine weitere Frage zum Thema Konsum- und Investitionsverhalten bestätigt: Nur drei Prozent in Österreich werden beim Thema „Urlaub im Ausland“ im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr mehr Geld ausgeben.

 

Dokumentation der Umfrage: MARKET INSTITUT, Studiennummer MT2067; n=1000 Online-Interviews; repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren, Gesellschaftsindikatorforschung 2020/KW22; Befragung am 15.6.-16.6. 2020





Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Mag. Thomas Pargfrieder
Senior-Researcher