2021: First Exit nach Lock-Down: Gastronomiebesuch und Stammlokal

Wofür wird als erstes Geld ausgeben, wenn der Lockdown endlich zu Ende ist? Wirte, die die Krise überstehen, dürfen mit einem Run auf ihre Lokale rechnen.

 

Homecooking nervt – jedenfalls auf Dauer. Das kann man aus den Ergebnissen einer Umfrage für das Wirtschaftsmagazin Trend herauslesen. Vier von zehn Befragten wollen, wenn der lange Lockdown zu Ende ist, gleich einmal Restaurants, Wirtshäuser und Stammbeiseln stürmen. „Wir alle gehen erst einmal essen“, fasst market-Expertin Birgit Starmayr süffisant zusammen. Für 19 Prozent der Österreicher ist dagegen Reisen beziehungsweise Urlaub prioritär, neun Prozent wollen zuallererst einmal in einen Kino-, Theaterbesuch oder ähnliche Kulturveranstaltung investieren. Bei jüngeren Befragten stehen auch Ausgaben für Auto und Drumherum weit oben auf der Wunschliste. 

Für wann genau die Tischreservierung oder die Urlaubsplanung angegangen werden kann, ist allerdings weiterhin mit Unsicherheit behaftet. Stellte Bundeskanzler Sebastian Kurz bei der Verkündung der jüngsten Maßnahmen „völlige Normalität“ bis Ende Sommer 2021 in Aussicht, wollen das die Österreicher noch nicht so recht glauben: Nur 27 Prozent folgen der Kanzler – Linie, 73 Prozent rechnen mit einer späteren Rückkehr ins alte Leben.

Mit Corona–Impfung alleine – sie wird wegen Produktions- und Lieferproblemen ohnehin später als bisher geplant die notwendige Mehrheit der Österreicher erreichen - ist es jedenfalls nicht getan. Immerhin 13 Prozent der Befragten sagen, dass eine breit ausgerollte Impfung „sicher nicht“ das Ende der Pandemie bedeute, weitere 32 Prozent haben Zweifel daran. Dagegen sind 46 Prozent tendenziell optimistisch, neun Prozent glauben „auf jeden Fall“ an das Vakzin als definitive Erlösung.

 

Erhebungsdaten: Online-Interviews, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung von 16 Jahre bis ultimo Durchführung: 18. bis 21. Jänner 2021, n=1.000 Statistische Schwankungsbreite: +/- 3,16 Prozent





Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Prok. Birgit Starmayr
Institutsvorstand von market