Tesla & Co – Elektroautos auf dem Vormarsch!

Hohe Akzeptanz und beachtliches Kaufinteresse in Österreich

 

Während rund drei Viertel der ÖsterreicherInnen der immer stärker thematisierten E-Mobilität und im Speziellen Elektroautos auf den heimischen Straßen positiv gegenüber stehen, stellt sich die Frage, wie viele Landsleute auch tatsächlich bereit wären, ein E-Auto für den privaten Gebrauch anzuschaffen. market wagt dazu einen Blick in die Zukunft des österreichischen Individualverkehrs.

 

Wenig überraschend ist zunächst der erwähnt hohe Zuspruch zum Thema „Elektroauto“. In Summe 75 Prozent – und im Kern ein Drittel – stehen der Thematik positiv bis sehr positiv gegenüber, der Anteil an expliziten Kritikern liegt umgekehrt nur bei rund einem Fünftel. Auffällig dabei vor allem auch die breite positive Stimmung quer durch alle Untergruppen.

 

 

 

In der Folge kann man unter den Befragten auch von einer guten Bewertungsgrundlage ausgehen. Mehr als die Hälfte gibt an, bereits einen gewissen Zugang zu E-Autos zu haben. Konkret spricht hier gut ein Drittel davon, sich bereits aktiv über Elektro-betriebene Fahrzeuge informiert zu haben, während ein weiteres Fünftel auch schon damit (mit)gefahren ist. Konstant niedrig ist erwartungsgemäß der Anteil der derzeitigen E-Auto-Besitzer im ausgewiesenen Sample, der natürlich mit der bisher geringen Verbreitung von wenigen tausend E-Autos in Österreich korreliert. Spannend bleibt somit zu sehen, inwieweit sich diese zuversichtliche Grundstimmung zum Thema auch in tatsächliche Anschaffungspläne ummünzen lässt.

 

 

 

Österreicher durchwegs euphorisch was Anschaffung von E-Auto betrifft

 

Direkt gefragt geben zunächst knapp 40 Prozent an, beim nächsten Autokauf – zumindest unter Umständen – auf ein Elektroauto zurückzugreifen. Sicher von dieser Option überzeugt sehen sich immerhin 10 Prozent, wobei die am stärksten affine Gruppe unter den 30 bis 49-Jährigen zu finden ist. Würde nur ein Teil von diesen ihr Vorhaben auch tatsächlich umsetzen, käme es zu einem deutlichen Anstieg von Elektroautos auf Österreichs Straßen. Erfahrungsgemäß ergeben sich in weiterer Folge aber meist Abweichungen von diesen verbal artikulierten Potentialen und einem tatsächlichen Kaufverhalten.

 

 

 

Insofern bleibt somit die Frage, wie der Anteil noch stärker geschärft werden ein. Rechnet man in der Folge z.B. eine Kombination zwischen Personen, die bereits entsprechende Erfahrungen mit E-Autos gemacht haben (persönliche Fahrt bzw. Information) UND die gleichzeitig eine erhöhte Kaufbereitschaft mit sich bringen, resultiert ein Anteil von knapp 30 Prozent, die aus Sicht der Marktforschung ein erhöhtes Involvement zum Thema mitbringen. Der tendenzielle Schwerpunkt liegt dabei wiederum auf den mittleren Altersschichten. Zudem schlägt sich dabei auch der Faktor Urbanitätsgrad klar nieder, eine stärkere Kaufaffinität besteht konkret – wenig überraschend – vor allem im städtischen Bereich.

 

 

 

Klar zu erkennen ist schließlich aber auch, dass die jeweiligen Anschaffungspläne vorerst noch etwas auf Eis liegen und man gewisse Entwicklungen im Elektroauto-Bereich noch abwarten möchte. Frühestens in 2 bis 3 Jahren kann so lt. Aussage der befragten Österreicherinnen und Österreicher vom Kauf eines E-Autos die Rede sein, zwei Drittel der Interessenten wollen ohnehin noch 4 bis 5 Jahre oder auch länger damit warten.




Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Mag. Stefan Anzinger
Senior-Researcher