Holocaust, Mondlandung und Klimawandel – die ÖsterreicherInnen auf der Suche nach der Wahrheit

Details:

 

Die Ermordung Millionen von Juden im zweiten Weltkrieg halten 91 Prozent der österreichischen Bevölkerung für wahr – mit 2 Prozent Gegenstimmen widerspricht aber jede(r) fünfzigste Staatsbürger dem Holocaust; sogar jede neunte befragte Person stimmt der Aussage „alle Menschen haben das gleiche Recht auf würdige Behandlung“ nicht zu. Die Mondlandungen der Amerikaner Ende ab 1969 werden von knapp 80 Prozent für wahr gehalten – damit findet diese Dimension ähnlich viel Zustimmung wie der Mensch als Verursacher des Klimawandels.

 

 

Bei einigen Aussagen ist die Unsicherheit der ÖsterreicherInnen spürbar – es enthalten sich viele ihrer Stimme wie z.B. bei der Durchführung der Anschläge vom 9. September 2001 auf das World Trade Center durch die Al-Kaida oder auch bei der Einzeltätertheorie der Ermordung John F. Kennedys. Nicht wirklich überzeugt ist die österreichische Bevölkerung von der Fairness der Wahlen in Österreich – nur 54 Prozent sind hier positiv gestimmt, etwa ein Viertel äußert sich skeptisch (vor allem die FPÖ-WählerInnen). Aber: Im Vergleich zu Fairness von Wahlen in den USA und Russland steht Österreich noch gut da.

 

Somit zur Glaubwürdigkeit der Absender: Die vertrauenswürdigsten Absender kommen – durchaus erwartungsgemäß – aus dem privaten Umfeld: Partner bzw. Partnerin und die Eltern stehen für glaubwürdige Informationen, schon deutlich vorsichtiger ist man im beruflichen Umfeld bei Arbeitgeber und Arbeitskollegen. Spannend ist der Vergleich zwischen alten und neuen Medien: Vor allem das Sachbuch wird als Quelle sehr gut beurteilt (liegt sogar besser als das eigene Arbeitsumfeld!), aber auch Kaufzeitungen und die TV- und Radio-Programme des ORF stehen für wahre Informationen. Deutlich skeptischer ist man da bei facebook und twitter – der Wahrheitsgehalt dieser Info-Quellen lässt sehr zu wünschen übrig!

 

 


Dokumentation der Umfrage MA804: n=801, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren; durchgeführt im Auftrag des STANDARD




Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Prok. Dr. David Pfarrhofer
Institutsvorstand von market