Einladung zum Universitäts.club-Symposium 2017

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Mit unserem 22. TOP-Management Symposium vom 25. bis 27. Mai 2017 auf der Abbazia di Rosazzo werden wir der Frage „WAS DIE WELT IM INNERSTEN ZUSAMMENHÄLT?“ auf den Grund gehen. Allerdings wollen wir uns dabei nicht, wie Goethes Faust, der Magie ergeben. Wir werden uns anhand von Impulsvorträgen ausgesuchter Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis tiefer mit der Frage nach der Re-Zivilisierung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft befassen.

 

Die Hypothese, dass wir heute tatsächlich Gefahr laufen, unsere zivilisatorischen und kulturellen Errungenschaften wieder zu verlieren, ist gar nicht so gewagt, wie sie auf dem ersten Blick erscheinen mag: Die sich immer weiter öffnende Schere zwischen Arm und Reich sowie die Flüchtlingsströme aus den wachsenden Krisengebieten führen zu gesellschaftlicher Radikalisierung und bescheren rechtspopulistischen politischen „Führern“ einen beträchtlichen Zulauf. Nationalistische Parolen gefährden nicht nur den inneren gesellschaftlichen Zusammenhang, sondern inzwischen auch das politisch einzigartige (Friedens-)Projekt der Europäischen Union. Der Brexit könnte nur der erste Schritt dazu gewesen sein, sollten sich immer stärker abzeichnende Wahlsiege rechtspopulistischer Parteien in weiteren Ländern der EU tatsächlich Realität werden.

 

Über unseren transdisziplinären Zugang wird diese brisante Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet, wobei ökonomische, ökologische, politologische, soziologische und philosophische Sichtweisen von wissenschaftlicher Seite mit Standpunkten von Vertretern der Praxis aus Politik, Verwaltung (UNO) und Medien konfrontiert werden. – Detaillierte Informationen zu dieser spannenden Auseinandersetzung finden Sie im Programmfolder zum Symposium 2017.

 

Mit seinem philosophisch-dialektischen Zugang verfolgt der Universitäts.club|Wissenschaftsverein Kärnten eine ganzheitliche Idee eines Symposiums, das dieser Bezeichnung auch tatsächlich gerecht wird. Eingebettet in die besondere Atmosphäre der Abbazia di Rosazzo, einem romanischen Kloster inmitten der Weinberge des friulanischen Collio-Gebietes, wird diese gemeinsame Auseinandersetzung mit einer brisanten Fragestellung zu einer produktiven Zäsur, welche sich vom hektischen beruflichen Alltag wohltuend unterscheidet. Dieser entspannte und anregende Rahmen wird von einem interessanten Publikum wissenschaftsorientierter Unternehmer, Manager und Berater, auch aus dem öffentlichen Bereich, alljährlich gerne angenommen und ist damit ein transdisziplinärer Treffpunkt mit hoher Netzwerkqualität.

 

In diesem Sinne würden wir uns freuen, Sie heuer auf der Abbazia di Rosazzo begrüßen zu dürfen.

 

Herzliche Grüße

 

Dr. Horst Peter Groß & Dr. Jutta Menschik-Bendele




Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Prof. Dr. Werner Beutelmeyer
Institutsvorstand und Geschäftsführer