Die aktuelle Sonntagsfrage: „Gemähte Wiese für die ÖVP ist es trotzdem keine“

Aktueller Stand der Sonntagsfrage: ÖVP 33%/SPÖ 26%/FPÖ 24%

 

Die ÖVP führt in der jüngsten market-Umfrage für den Standard die Hochrechnung an: Mit 33 Prozent, einem Prozentpunkt mehr als noch in der Vergleichsumfrage im Mai, hat sie sich deutlich von der SPÖ (26 Prozent) und den Freiheitlichen (24 Prozent) abgesetzt.

 

Dabei sind die Wähler weiterhin in Bewegung, bis zum 15. Oktober kann sich noch viel tun. Denn während die ÖVP im Trend zulegt, läuft es bei der Kanzlerfrage überraschend anders: Hier gewinnt Amtsinhaber Christian Kern und wird nun von 32 Prozent genannt (plus zwei seit Mai), wenn es darum ginge den Regierungschef direkt zu wählen. Herausforderer Kurz, der im Mai 36 Prozent erreicht hat, ist leicht zurückgefallen: Mit 34 Prozent liegt er nur knapp zwei Prozentpunkte vor Kern.

 

Kaum vom Fleck kommen die Grünen: Mit neun Prozent in der Hochrechnung liegen sie deutlich unter den 2013 erreichten 12,4 Prozent. Und die Neos, die in früheren Umfragen bis zu 13 Prozent erreicht haben, kommen derzeit nur auf vier Prozent und müssen um den Wiedereinzug ins Parlament fürchten.

 

 




Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Prof. Dr. Werner Beutelmeyer
Institutsvorstand und Geschäftsführer