Das neue Regierungsprogramm kommt gut an!

In einer aktuellen Erhebung für den STANDARD haben wir uns vor Weihnachten die aktuelle politische Stimmungslage in Österreich angesehen – und die neue türkis-blaue Regierung erhält eine hohe Zustimmung.

 

Die Rot-Schwarze Koalition 2013 erhielt, kurz nach ihrer Angelobung, nur 30 Prozent Zustimmung, die neue Türkis-Blaue Regierung bekommt da jedoch wesentlich mehr Rückenwind. Während 2013 53 Prozent die Zusammenarbeit zwischen SPÖ und ÖVP als weniger gut bezeichnet haben und nur ein Drittel die Koalition als gut ansah, wird Türkis-Blau nun von 53 Prozent als positiv für Österreich empfunden und nur ein Drittel zeigt Ablehnung.

 

 

Im Detail betrachtet präsentieren sich die Männer etwas begeisterter als die Frauen und auch in der älteren Bevölkerungsschicht findet die neue Regierung etwas mehr Zustimmung als bei der jüngeren Generation. Grundsätzlich lässt sich aber festhalten, dass die demografischen Unterschiede sehr gering sind und sich nur entsprechend der politischen Präferenzen, erwartungsgemäß, gravierende Abweichungen zeigen.

 

Bei der Ausarbeitung des neuen Regierungsprogrammes sieht die österreichische Bevölkerung mehr die Handschrift der FPÖ als die der ÖVP.

 

 

Mit 33 Prozent wird der FPÖ spürbar mehr Durchsetzungsvermögen zugesprochen als der ÖVP. Besonders Personen im Alter von 16 bis 29 Jahren artikulieren mehr FPÖ-Durchschlagskraft.

 

Unter den politischen Präferenten sprechen einzig die ÖVP-Präferenten ihrer eigenen Partei mehr Durchsetzungsvermögen zu als der FPÖ.

 

 

Die geplanten Regierungsprojekte werden überwiegend sehr positiv betrachtet. Besonderen Anklang finden die Strafverschärfung für Gewalt- und Sexualdelikte sowie die Vorschrift, dass alle Kinder vor Schulantritt Deutsch können müssen. Einzig die Aufhebung des totalen Rauchverbotes in der Gastronomie sowie die Flexibilisierung der Arbeitszeit mit einem 12 Stunden Arbeitstag finden keine mehrheitliche Zustimmung, werden aber dennoch von über einem Drittel der Bevölkerung als positiv bewertet.

 


Dokumentation der Umfrage MA817:

n=800, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren; durchgeführt im Auftrag des STANDARD




Bei Interesse an unserer Studie oder bei diversen Fragen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihre Ansprechperson

Martina Sturmair, MSSc.
Projektassistenz